Meldungen

Neue Flyer für das 2. Halbjahr 2015

Brunch-Termine und Vortragsveranstaltungen

(30.07.2015)

Die neuen Flyer für unsere Skeptiker-Brunches und Vortragsveranstaltungen sind da! Es gibt sie hier als PDFs zum herunterladen und selbst drucken oder auch von uns in gedruckter Version. Kommen Sie doch einfach zu einem der Termine oder zu unserem nächsten Infostand und holen sich sich welche für sich und ihre Nachbarn ab. (weiter...)

Kleb dir eine!

Briefmarken mit Motiven der Giordano-Bruno-Stiftung

(20.07.2015)

Die Post macht's möglich.

Es gibt bei der Post für den geringen Bedarf, der heutzutage noch an Briefmarken besteht, diese individuell zu gestalten. Nutzen Sie die Möglichkeit um für die Aufklärung 2.0 Werbung zu machen.

Von der Giordano-Bruno-Stiftung gibt es 4 Entwürfe:

(weiter...)

Gotteslästerung ist kein Verbrechen mehr in Ísland

Guðlast er ekki lengur refsivert á Íslandi

(03.07.2015)

Das Alþingi (ísländisches Parlament) hat am Donners-tag, den 2. Juli 2015 abgestimmt, dass Gotteslästerung (Guðlast) kein Verbrechen mehr ist.

Im Februar 2015 brachten 3 Parlamentabgeordnete der Piratenpartei den Antrag ein § 125 des ísländischen Strafgesetzbuches zu streichen. Anlass war der Mordanschlag auf Charlie Hebdo in Paris. (weiter...)

Rekorde im Jubiläumsjahr

gbs-Tätigkeitsbericht 2014 erschienen

(30.06.2015)

Mit Zahlen, die im Vergleich zum Bistum Köln nur als Peanuts bezeichnet werden können und mit einer Transparenz, die manchen Bischof rot werden ließe, ist heute der Bericht der Giordano-Bruno-Stiftung für das Jahr 2014 erschienen.

Im Jahr 2014 feierte die Stiftung ihr 10-jähriges Bestehen. Dies wurde mit einem Festakt in der Deutschen Nationalbibliothek ausgiebig gefeiert. (weiter...)

Hat die Katholische Kirche in Norwegen betrogen?

Staat verlangt ca. 4,6 Mio. EUR zurück

(29.06.2015)

Seit Ende Februar ermittelten die Behörden in Norwegen gegen die katholische Kirche (⇒ Meldung auf unserer Website). Der Verdacht, dass das Bistum Oslo Menschen zu Kirchenmitgliedern gemacht hat, die sich gar nicht selbst registriert haben, hat sich bestätigt.

Nun verlangt der norwegische Staat ca. 4,6 Mio. EUR von der katholischen Kirche zurück, die in den letzten Jahren wegen erfundenen Mitgliederzahlen zu viel an öffentlichen Zahlungen erhalten hat. (weiter...)

Petition gegen Gottesbezug in Landesverfassung

Sammlungen auf OpenPetition.de und Change.org

(29.06.2015)

Vor wenigen Monaten hat der Landtag in Schleswig-Holstein eine Reform der Landesverfassung beschlossen. Schon damals wurde vorab über den so genannten Gottesbezug in der Präambel diskutiert, dieser aber dann verworfen. Aktuell macht eine Volksinitiative sich für den Gottesbezug stark, der nachträglich in die schleswig-holsteinische Landesverfassung eingebracht werden soll. (weiter...)

Antrag zur Hinrichtung von Homosexuellen in Kalifornien abgelehnt

Keine Volksabstimmung zur Tötung von Menschen zugelassen

(25.06.2015)

Der Antrag von Matthew Gregory McLaughlin auf Volksabstimmung zur Tötung von Homosexuellen wurde am Dienstag, 23. Juni 2015 von einem Richter abgelehnt.

Am 24. Februar 2015 reichte der christliche Anwalt Matthew Gregory McLaughlin den Antrag auf Volksabstimmung zur „Unterdrückung von Akten der Sodomie“ ein. Aus dem Begründungstext: (weiter...)

Bürgerbeteiligung zum städtischen Haushalt in Mannheim

Unsere Bitte um Unterstützung für die Abschaffung der Kirchenaustrittsgebühren

(24.06.2015)

In Mannheim gibt es dieses Jahr erstmalig die Möglichkeit für die Bürgerschaft auf den städtischen Haushalt Einfluss zu nehmen. Es gibt eine Online-Beteiligungsmöglichkeit, bei der bis zum 28. Juni Vorschläge gemacht werden können und bis zum 19. Juli diese Vorschläge „geliked“ werden können. Alle Vorschläge mit mindestens 100 Likes werden von der Verwaltung geprüft und den Fraktionen vorgelegt.

Es gibt seit darunter auch einen säkularen Vorschlag – die Forderung nach Abschaffung der „Kirchenaustrittsgebühr“. (weiter...)

Beauftragte für die Chancengleichheit von Menschen vielfältiger sexueller und geschlechtlicher Identitäten

Neue hauptamtliche Stelle für Vielfalts- und Antidiskriminierungspolitik in Mannheim

(23.06.2015)

Ab dem 1. Juli 2015 gibt es mit Grace Proch und Sören Landmann 2 Ansprechpartner für Belange und Problem nicht-heterosexueller Menschen in der Stadt der Quadrate.

Wir freuen uns, dass die historische Offenheit der Stadt Mannheim auch in Hinsicht auf die Vielfalt der sexuellen Orientierung damit hauptamtliche Verantwortliche hat. Sehr gerne werden wir sie bei Ihrer Arbeit unterstützen. (weiter...)

Kruzifix – Hinrichtungen am Wegesrand

Winzenheim im Mittelpunkt der Diskussion

(22.06.2015)

Der historische Verein Winzenheim hat ein rotes Sandsteinkreuz mit einer weißen Jesusfigur an einer Mauer anbringen lassen. Das Kreuz als christliches Symbol der Erlösung sei „in einer immer gottloser werdenden Zeiten“ wichtiger denn je.

Wir verstehen zwar nicht, warum das Ritual einer grauenhaften Ermordung hilfreich für Menschen sein soll, aber wir haben kein Verständnis für etwas Anderes: Dass ein Kreuz in der Öffentlichkeit die Empfindungen von weniger frommen Bürgern stören könnte. (weiter...)